Gewässervermessung

Gewässervermessung

Unser Unternehmen ist seit 1991 aktiv mit Gewässervermessung beschäftigt. Wir führen Vermessungen auf fließenden und stehenden Gewässern durch. Die gesamte firmeneigene Ausrüstung ist deutschlandweit einsetzbar. 

Neben den Flüssen wie Spree, Saale, Elbe, Lech, Isar, Mulde und Dahme zählen auch Gewässer wie Talsperren, Baggerseen und Kiesgruben zu unserem Leistungsbild.

Weiterhin ist es uns mit dieser Ausrüstung möglich, Wehre und Einbauten in Gewässern zu vermessen.

Zu unseren Auftraggebern gehören Leitungsbetriebe, Ingenieurbüros, Wasserstraßenämter und Baufirmen.

Die Gewässervermessung wird für Leitungsüberdeckungen und Bestandsdokumentationen verwendet. Weiterhin dient sie als Grundlage für hydrostatische Berechnungen und für flächenhafte Untersuchungen von Gewässern zur Erstellung von digitalen Geländemodellen.

Unser 2-Frequenzecholot ermöglicht uns, Daten über die Bodenbeschaffenheit (Schlammschichten) und Tiefen der Gewässer zu gewinnen.

Die Daten können in die verschiedensten CAD-Systeme konvertiert und geliefert werden. In unserem Unternehmen sind u.a. die Systeme Geograf, Card 1, Microstation und Autocad im Einsatz.

Referenzen

  • Gewässerprofile Parthe – km 21+400 bis 56+550, Gewässerprofile Lossa – km 1+270 bis 21+700 Bestandsvermessung, vergleichende Querprofilgenerierung zur Erfassung von 2003
  • Umverlegung Weißer Schöps am Tagebau Reichwalde (VATTENFALL), Komplette Entwurfs-, Bau- und Bestandsvermessung
  • Dresden und Pirna, Hochwasserschutzmaßnahmen an der Elbe, Entwurfsvermessung Bestandspläne, Profile
  • Flussumverlegung „Weißer Schöps“ am Tagebau Reichwalde (2007 – 2017) - Komplette Planungsbegleitende, Bau- und Bestandsvermessung
  • Hochwasserschutzkonzept Untere Werra in Thüringen, Gewässervermessung der Werra und deren Zuläufe auf ca. 70 km
  • Parthe, Vermessungsleistungen im Vorfeld einer 2 D-Modellierung im Bereich von Fkm 23+000 ab Brücke K 8360 in Panitzsch bis Fkm 58+920
  • Weiße Elster, Elsterbecken, HW2013 - Sedimentberäumung 2017/2018 zw. Palmengartenwehr und Zeppelinbrücke
  • Zschopau, Vermessungsleistungen im Vorfeld einer 2 D-Modellierung im Bereich von Fkm 24+000 bis 52+600 zwischen Kriebstein und Niederwiesa
  • Fließgewässer I. Ordnung, Vermessung der Freiberger Mulde im Bereich oberhalb Straßenbrücke der S34 südlich von Niederstriegis ca. Fkm 37+450 bis ca. 400 m oberhalb der Straßenbrücke der K8097 bei Gleisberg ca. Fkm 45+400
  • Diverse Maßnahmen zur Umsetzung der Hochwasserschutzkonzeption des Landes Sachsen-Anhalt (Deichrückverlegung Sandau Nord, Elbdeich Jerichow-Fischbeck)